Schlagwort-Archive: Kümmel

Fünf-Elemente Fit-Brot



dscf0624Das Fünf-Elemente Fit-Brot ist kohlehydratarm, glutenfrei, vegan, reich an Proteinen und macht satt. Ich habe die ursprüngliche Rezeptur etwas abgewandelt und für den DAO-Kochzyklus ergänzt, was der ohnehin schon guten Brot-Alternative einen besonderes ausgewogenen Geschmack beschert.

Wichtig: rechtzeitig anfangen zu backen – es ist erst am Folgetag gut schnittfähig und hält sich dann aber etwa eine Woche

E 150 gr Maismehl, 90 gr Leinsamen und 110 gr gemischte Nüsse, Sonnenblumenkerne oder Mandeln gehackt , 2 EL Chia-Samen. 4 EL Flohsamenschalenpulver

M 150 gr Haferflocken

W 2 TL Meersalz, 400 ml Wasser

H 1 TL Apfelessig oder Apfelsaft

F 1 TL Bockshornkleesamenpulver

E 1 EL Agavendicksaft, 3 EL Kokosöl geschmolzen oder Olivenöl, Leinöl, Traubenkernöl

M ½ TL Kümmel gemahlen, evtl noch Haferflocken

W evtl noch etwas Wasser

Alles nacheinander im Elemente-Zyklus mit den Knethaken mischen, zum Ausquellen über Nacht oder mindestens 12 Stunden stehen lassen. Dann den Backofen auf 180°C vorheizen. Danach mit der Hand 7-9 Minuten die Mischung zu einer homogenen Masse kneten. Falls der Teig zu nass ist, noch Haferflocken, falls er zu trocken ist, noch wenig warmes Wasser hinzufügen. Den Brotteig in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform geben. Da ich regelmäßig backe, benutze ich nur für Brot eine breite Kastenform, die ich ohne Backpapier verwende, aber immer gut öle und niemals mit Wasser oder Spülmittel wasche. Im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene 45 min. backen, danach aus der Form nehmen und noch einmal 45 min fertig knusprig backen. Im Backofen auskühlen lassen und danach im Backpapier oder im Leinentuch aufbewahren. Vor dem Anschneiden mindestens einen Tag ruhen lassen, nach 3-4 Tagen ist das Brot noch besser.

Alle Zutaten können ausgetauscht werden. Dann im Elemente – Zyklus einfügen:

Flocken: H Dinkelflocken, E Hirseflocken, M Reisflocken

Nüsse: E Walnüsse, E Pekannüsse, E Mandeln

Samen: immer Chia + Leinsamen, evtl ergänzen mit F Mohn, E Sesam

Kerne: E Kürbiskerne, E Pinienkerne, E Pistazien

Agavendicksaft: E Ahornsirup, E Honig

Öle: E Palmöl, E Olivenöl

süße Brote: M Zimt, E Vanille, M Rum, E Kokos, H Trockenfrüchte, F Schokolade oder Kakao (dann ohne Kümmel und Bockshornkleesamen)

Advertisements

Indisch angehauchtes Frühlingsgemüse

indiscxhes Frühlingsgemüse

E      4-5 EL Bratöl erwärmen, dann nacheinander zufügen, dazwischen immer umrühren.

M    2 große Zwiebeln              würfeln, glasig dünsten

E       2 –3 Möhren                     in Stifte schneiden

E       1 kleiner Weißkohl         Strunk entfernen, sehr feine Streifen schneiden

M      1 TL Shai-Kümmel         im Mörser anstoßen

M      2 TL Koriandersamen   fein zerstoßen

M      1 kleines Stück Zimt 

M      2 TL Zitronenthymian

M      etwas Chili

W      Salz

H       Saft einer Zitrone

Etwas köcheln lassen, bis, das Gemüse fast gar ist, den Kohl nicht zu dunkel werden lassen

F       1 Handvoll Rucola                 klein schneiden, unterheben

E       1 großen Gemüsepaprika in sehr feine Streifen schneiden, unterheben

Ohne Hitze etwa 10  in gar ziehen lassen, evtl nachwürzen mit

Chili oder Pfeffer ( M) und Sojasauce ( W).

 Reis +linsen

 Dazu passt gut: Reis, Linsen oder Couscous

Ersatz für Shaikümmel: Kümmel und Kreuzkümmel (Cumin) 1:1 mischen