Schlagwort-Archive: Schokolade

Weihnachtsschokolade

Vor Weihnachten zum verschenken und selber naschen. Schmeckt aber auch im neuen Jahr noch gut, solange es draußen kalt ist.

dscf0609

Die Zutaten:
F 400 gr Zartbitter/Vollmilch-Schokolade
F 1 TL Orangenschale sehr fein gerieben
E 1 EL gehackte Haselnüsse
M 1 -2 TL Zimt, 1 TL Cardamon gemahlen Die Schokolade im Wasserbad schmelzen, die Gewürze nacheinander einrühren.

Separat in einer Pfanne oder einem flachen Topf vorbereiten: 50 gr Puderzucker schmelzen, darin 50 gr Pecannüsse, 50 gr Mandeln (evtl etwas zerkleinert) im geschmolzenen Zucker solange wenden, bis sie hellbraun kandiert sind. Die Mandel-Nuss-Mischung sofort auf Backpapier ausbreiten und beim Auskühlen mit einem Holzlöffel etwas trennen.

dscf0610

Eine flache Form oder Förmchen mit Folie auslegen und die Schokolade hineingießen. Mit den kandierten Pecan/Mandeln bestreuen. Kokosflocken, gehackte kandierte Früchte oder körniges Salz eigenen sich auch zum bestreuen. Einige Stunden auskühlen lassen und dann mit einem Messer in Stücke schneiden.

 

 

 

Birnen-Schoko-Baiser-Torte

Drei Birnen schälen, achteln und mit einer Mischung aus 2 EL Zitronensaft und 1 EL Amaretto marinieren. Bei Zimmertemperatur 15-20 min. durchziehen lassen, ab und zu vorsichtig umrühren. Dann die Flüssigkeit für den Teig auffangen.
Schoko-Birne-Baiser-Torte Für den Teig nacheinander zusammenfügen:
E 4 Eigelb, 2 Eiweiß,175 gr Rohrzucker zu einer cremigen Masse schlagen, dann
E 125 gr flüssige Butter, 150 gr Weizenvollkornmehl unterheben
M ½ TL Zimtpulver
W 1 Pr Salz
H Marinade der Birnen zufügen
F 2 EL Kakaopulver, 50 gr verflüssigte Bitterschokolade unterheben.

Von der Schokolade einen kleinen Rest beiseite stellen. Den Teig in eine Springform füllen, die Birnen auf den Teig legen. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C 15 min backen. Die Baisermasse herstellen: 2 Eiweiß steifschlagen und langsam 100 gr feinen Zucker zugefügen. Den Baiser wellenförmig auf dem Kuchen verteilen und darauf die restliche Schokolade tupfen. 30 min weiter backen, dann langsam im offenen Backofen auskühlen lassen, damit nichts zusammenfällt. Die Torte hat die Konsistenz von Brownies, deshalb vor dem Anschneiden erst völlig erkalten lassen. Kann auch am Vortag gebacken werden.

ZUCCINI – Kuchen

Nein, der Sommer ist noch nicht vorbei! Nicht, solange die Zuccini jeden Tag dicker und dicker werden.  Seit Wochen bescheren uns die zwei Pflanzen – einst schmal und mickrig –  unvorstellbare Fülle. Nachdem die großen und kleinen Exemplare verkocht, gebraten und eingemacht wurden, probierten wir die süße Variante:

DSCF3821

E   500 gr Zuccini            fein geraspelt nacheinander vermischen mit

E   4 Eier

E   200 gr Rohrzucker

E   !/4 l Sonnenblumenöl

M   1/2 TL Galgantpulver    (Ersatz: Ingwerpulver mit etwas Zimt mischen)

W   1 Pr Salz

H   500 gr Dinkelvollkornmehl gemischt mit

H 1 Päckchen Backpulver

Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen, 20 min bei 160°C Umluft auf der Mittelschiene baclken. Etwas auskühlen lassen. Noch warm mit Schoko-Vanille-Eis servieren. Variante ohne Eis: 3-4 EL Puderzucker mit etwas Sahne glatt rührten, auf den Kuchen streichen und dick mit Raspelschokolade bestreuen.
DSCF3824