Schlagwort-Archive: Baiser

Tarte mit Lemon-Löwenzahncreme und Baiser


Ende April bis Anfang Mai gehen jedes Jahr viele kleine Sonnen in den Wiesen auf. Es ist der Löwenzahn, der sehr nützlich für die Kräuterheilkunde ist. Neben der therapeutischen Anwendung ist er aber auch köstlich in der Küche. Immer wieder gut: Blütenköpfchen, die noch nicht aufgegangen sind, mit Olivenöl leicht anbraten oder die frischen Blätter mit in den Salat schneiden. Ich habe dieses Jahr unsere Beltane-Torte mit Löwenzahn verfeinert. Inspiriert hat mich die englische Lemon-Tarte, die dort sehr oft als Dessert gereicht wird. Hier besonders für meine Hexen-Schwestern und alle anderen Freunde das Rezept.
Für den Teig:
E 125 gr kalte gewürfelte Butter, 250 gr Mehl, 1 TL Zucker,
M 1 Pr Zimt
W Salz, 2-3 EL kaltes Wasser
Möglichst am Vortag zubereiten und über Nacht kühlen, ist das nicht möglich, mindestens 30 min. kalt stellen. Die Zutaten nacheinander zu einem geschmeidigen Teig kneten und zu einer Kugel formen, in einer Schüssel abgedeckt in den Kühlschrank stellen. Nach der Kühlung eine gefettete und gebröselte Springform so auslegen, dass ein 2-3 cm hoher Rand entsteht. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C etwa 20 min backen, bis der Teig eine goldgelbe Farbe angenommen hat und in der Form auskühlen lassen.

Die Zitronen-Löwenzahn-Creme:
E 4 Eigelb, 200 gr Zucker, 40 gr Butter im heißen Wasserbad cremig rühren, dann zugeben:
M 1 Pr Ingwerpulver
W 1 Pr Salz
H Saft von drei Zitronen
F 2 TL abgeriebene Zitronenschale
weiter rühren, bis die Masse dick wird, danach vorsichtig zwei Handvoll Löwenzahnblütenblättchen unter die Masse heben. die Creme dann heiß in den gebackenen Boden gießen. Löwenzahnblütenblättchen: wie hier zu sehen ist- nur die gelben Blütenfasern verwenden, die aus aus dem Blütenkelch gezupft werden)

 Für den Baiser:
E 4 Eiweiße mit dem Schlagbesen aufschlagen, dann 100 gr. feinen Zucker einrieseln lassen, weiter schlagen, bis alles sehr steif ist. Auf die Zitronen-Löwenzahn-Creme mit dem Spritzbeutel von der Mitte aus spiralförmig die Baisermasse auftragen oder mit einem breiten Messer glatt aufstreichen. Bei 180°C 5-10 min backen, bis die Oberfläche fest und leicht hellgelb ist. Vor dem Anschneiden vollständig auskühlen lassen (ca 1-2 Stunden)

TIPP: In die Mitte der Torte eine voll erblühte Löwenzahnblüte legen. Die Blüte schließt sich bei Einbruch der Dunkelheit – deshalb ist es gut, den Kuchen zu essen, wenn es noch hell ist 🙂

 

Werbeanzeigen

Eaton Mess

Unwiderruflich ist wohl das Ende der diesjährigen Erdbeersaison angebrochen. Wir genießen die Fülle noch einmal mit einem klassischen englischen Nachtisch: dem Eaton Mess. Wie ich vor vielen Jahren von einem alten englischen Freund erfuhr, ist dieses einfache Rezept nach der berühmten Eliteschule benannt, wo es die Studenten hoffentlich oft genießen können… Hier das Rezept:

Eaton mess 1

H   400 gr Erdbeeren waschen, putzen, 4 Früchte beiseite stellen, den Rest pürieren

F   3-4 EL Bitterlikör dazufügen

E   40 gr Zucker einrühren

E   1/2 Vanilleschote aufgeschnitten hinzu,

M   1 kleines Stück Zimtrinde hinzu

4  Stunden im Kühlschrank ziehen lassen, dann die Gewürze entfernen.  30 gr küchenfertige Baisers zerbröseln und 400 ml Schlagrahm steif schlagen. Jeweils ein Drittel der Baiserbrösel und der Sahne beiseite stellen, den Rest mit der pürierten Erdbeeren mischen.

Anrichten: in vier hohen Gläsern zuerst das Erdbeerpüree verteilen, darauf die Baiser-Sahne-Erdbeermischung schichten. Zum Schluss die restlischen Baiser aufstreuen und mit einer Erdbeere garnieren.

Eaton Mess 2

 

 

 

 

 

 

Ich wünsche allen Fünf-Elemente-Schlemmern einen sonnigen Tag, um diese Köstlichkeit so richtig genießen zu können