Schlagwort-Archive: Sprossen

Vital-Salate

Der Sommer lässt auf sich warten – sind es nun die Eisheiligen oder nur einfach trüb-kaltes Frühlingswetter? Vielleicht wird es bald warm…  mein Appetit sagt mir schon jetzt: Mehr Frisches! Nach Sprossen und gekeimten Körnern, die im zeitigen Frühjahr als knackige Ergänzung  zu gekochtem Essen dienten, können nun bei warmem und trockenem Wetter wieder vermehrt Salate und Smothies aus grünen Blättern und Kräutern verzehrt werden. Blattsalate und andere innerlich kühlende Zutaten wie zum Beispiel Tomaten, Gurken, Orangen, Yoghurt sind nur als Sommeressen gut  geeignet! Warum? Ist es draußen kalt und nass, erzeugen sie bei den meisten Menschen innerlich ein energetisches Ungleichgewicht. Erscheinungen wie Frieren und Verdauungsbeschwerden, auch dauerhafte gesundheitliche Störungen sehe ich immer wieder in meiner Praxis.
Am Besten eignen sich immer Zutaten, die zur Saison in unserer Klimazone gewachsen oder die aus der vorherigen Ernte noch gelagert sind: Feldsalat, Rucola, Blattspinat, Karotten, rote Bete und Frühlingszwiebeln. Und so geht es:
Zuerst die Zutaten für eine Portion nacheinander geputzt, gewaschen und zerkleinert in eine Schale geben, die Angaben vorn ist das Grundrezept, in Klammern sind die Alternativen passend zum Geschmack des Fünf-Elemente-Zyklus:
F    grüne Salate (Chicoree, Kohlrabigrün, Löwenzahnblätter, Mangoldblatt)
E    1-2 zarte Möhren,1/2 Banane, 2-3 EL Leinöl, 1 TL Honig (Rote Bete, Gemüsepaprika, Birne, Olivenöl, Ahornsirup)
M 1/4 TL frisch geriebener Ingwer (Frühlingszwiebeln, Radieschen, Kohlrabi)
W  Sojasauce, frische Pilze fein geschnitten (Salz, gekochte Hülsenfrüchte, Tofu)
H 1-2 TL Balsamico-Essig, Petersilie  (Obstessig, Zitronensaft, Tomaten, Sprossen)
F  1 Pr  Bockshornkleesamen gemahlen (Curcuma, geriebene Zitronenschale)
E   geröstete Sonnenblumenkernen  (Sesam, Leinsamen, Nüsse)
M   Schnittlauch fein geschnitten  (Schalotten, Chilis)

Alles gut durchmischen – Guten Appetit

TIPP: Frische Salate sind am besten als Mittags-Imbiss geeignet – mit wechselnden Zutaten kommt keine Langweile auf. Für das Essen außer Haus können die vorbereiteten trockenen Zutaten schichtweise in eine Box oder in ein großes Glas gefüllt werden. Die flüssigen Zutaten in einer separaten Flasche oder einem kleinen Glas mischen und vor dem Essen gut verschüttelt drüber geben.

Cremige Gemüse-Suppe

Soooo gut für die Übergangszeit in den Frühling! Es gibt noch ausreichend Lager-Gemüse, aber auch schon frische Sprossen und die ersten grünen Kräuter. Das Grundrezept kann leicht auch mit anderen Gemüsen, Kräutern und später mit sommerlichen Zutaten abgewandelt und ergänzt werden.

Das Rezept:

E   3-4 EL Bratöl erhitzen, darin 4 geschälte und in Streifen geschnittene Kartoffel (mehligkochend) und 2 große in schräge Stücke geschnittene Karotten leicht andünsten.

M   einen mittelgroßer Kohlrabi geschält und in Scheiben geschnitten zufügen, würzen mit Thymian, Majoran, Liebstöckel

W   1/2 – 2 L Gemüsebrühe  aufgießen, das Gemüse darin kochen, bis die Kartoffeln zerfallen, die Suppe soll cremig von den Kartoffeln werden, aber das Gemüse soll noch eine angenehme Konsistenz haben. Vor dem Servieren nochmal den Zyklus durchgehen und abschmecken mit:

H   Petersilie gehackt

F   die kleinen grünen Blätter des Kohlrabi feingeschnitten

E   1 EL Sahne oder Pflanzencreme

M   Pfeffer oder scharfem Paprika

W   Salz oder Sojasauce / Miso

Servieren mit frischen Sprossen (=Holz / Frühlingsenergie)

 

 

Spinat-Buchweizen-Pfannkuchen mit Sprossensalat

Etwas Leichtes soll es jetzt sein nachdem die Frühling – Energie sich langsam anbahnt. Sprossen sind ideal im zeitigen Frühjahr, um neue Kraft und Energie zu tanken und den Körper beim Neuaufbruch zu unterstützen. Dazu kann jeder selbst Sprossen und Keime zu Hause auf der Fensterbank ziehen oder fertig aus dem Bioladen besorgen.

dscf0647Zuerst den Teig für die Pfannkuchen herstellen:
F   75 gr Babyspinat, 150 gr Buchweizenmehl
E   3 Eier
M   Pfeffer, Chili
W   Salz, 450 ml Gemüsebrühe oder Mineralwasser
Den Spinat pürieren und nacheinander die anderen Zutaten mit dem Rührgerät gut mixen, beiseite stellen und ausquellen lassen.

Inzwischen die Füllung herstellen. Zu gleichen Teilen in einer Schüssel mischen:
M Frühlingszwiebeln in Scheiben
w gemischte Sprossen
H Fetakäse gewürfelt
Mit einer Salatsauce anrichten aus:
F Olivenöl
E Ahornsirup oder Agavensirup
M Pfeffer, Senf
W Salz
H Limettensaft

Während der Salat mit der Sauce etwas durchzieht, die Hälfte des Pfannkuchenteiges in eine großen Eisenpfanne geben und ca 5-6 min in heißem Bratöl backen, Der Pfannkuchen ist fertig, wenn die Oberfläche bis die Oberfläche des Pfannkuchens nicht mehr flüssig ist. Auf einen Teller gleiten lassen und warm stellen bis der zweite Pfannkuchen gebacken ist. Mit dem Sprossensalat bedecken, etwas edelsüßen Paprika aufstreuen und sofort servieren.