Schlagwort-Archive: Rosmarien

Tomaten – Zwiebel – Eier

Ein lecker – leichtes Abendessen für alle, die zuviel Tomaten und zuviel Pfunde auf den Rippen haben: man (oder frau) nehme eine Pfanne, setze sie auf den Herd und erwärme sie mit:

E   3-4 EL Bratenöl oder Olivenöl, wenn es erhitzt ist, zufügen

M   1 große Zwiebel gepellt, halbiert und in Scheiben geschnitten, etwas anbraten, dann pfeffern

W  salzen

H   2-3 Tomaten vom Blütenansatz befreien, schneiden, leicht anbraten, bis die Flüssigkeit verdampft ist, dann

tomatenF   etwas frische Rosmariennadeln gehackt unterrühren

E   bei Bedarf noch etwas Öl zufügen, heiß werden lassen, dann zwei oder drei geschlagene Eier auf die Tomaten-Zwiebel-Masse gießen und bei kleiner Flamme stocken lassen. Wie ein Omelett auf den Teller gleiten lassen und warm servieren. Macht auch ohne Brot satt und glücklich. Bon Apetit!

Advertisements

Italienische Omelette

F / E   Olivenöl         in einer breiten Pfanne erwärmen

E        8-10 Eier        separat mit etwas Olivenöl in einer Schüssel schlagen

M      Chilischote     kleine Stückchen nach Geschmack zu den Eiern geben

W      etwas Salz       in die Eiermasse rühren

dann alles in die Pfanne geben, bei kleiner Flamme langsam stocken lassen, auf die Masse nacheinander auflegen:

H       3-4 Tomaten in Scheiben geschnitten

F        2-3 EL Oliven ganz oder kleingeschnitten

F       Rosmarienzweiglein, möglischst frisch

Das Omelett ist fertig, wenn die Eiermasse fest geworden ist. Servieren mit etwas frischem nativen Olivenöl, Pfeffer und Salz zu einem frischen Baguette

TIPP: schmeckt auch kalt – schnell gemacht für einen sonntäglichen Brunch

Couscous – Salat

Couscous ist der schnelle Alles-Könner: mit frischen Zutaten genau das Richtige für die frische Frühlings-Küche

Zutaten

E       250 gr Couscous

M      etwas Paprika-Pulver      in den Couscous mischen

W      300 ml Wasser                   erhitzen, über den Couscous gießen,

5 min quellen lassen, inzwischen putzen, kleinschneiden und nacheinander untermischen:

H      10 Cherrytomaten

F       1 Handvoll Ruccolablätter, kleinzupfen

E       1 gelbe Gemüsepaprika

E       2 Möhren geraspelt

M      1/2  Bund Frühlingszwiebeln ( nur das Grüne verwenden)

W      1/2 TL Salz

H       Balsamic-Essig nach Geschmack

F        1 Prise gemahlene Rosmariennadeln

E        3-4 EL Olivenöl

evtl mit einer Prise Zucker oder Agavensirup abschmecken. etwas durchziehen lassen – schmeckt warm als beilage und kalt auch am nächsten Tag