Schlagwort-Archive: Rosmarien

Tomaten – Zwiebel – Eier

Ein lecker – leichtes Abendessen für alle, die zuviel Tomaten und zuviel Pfunde auf den Rippen haben: man (oder frau) nehme eine Pfanne, setze sie auf den Herd und erwärme sie mit:

E   3-4 EL Bratenöl oder Olivenöl, wenn es erhitzt ist, zufügen

M   1 große Zwiebel gepellt, halbiert und in Scheiben geschnitten, etwas anbraten, dann pfeffern

W  salzen

H   2-3 Tomaten vom Blütenansatz befreien, schneiden, leicht anbraten, bis die Flüssigkeit verdampft ist, dann

tomatenF   etwas frische Rosmariennadeln gehackt unterrühren

E   bei Bedarf noch etwas Öl zufügen, heiß werden lassen, dann zwei oder drei geschlagene Eier auf die Tomaten-Zwiebel-Masse gießen und bei kleiner Flamme stocken lassen. Wie ein Omelett auf den Teller gleiten lassen und warm servieren. Macht auch ohne Brot satt und glücklich. Bon Apetit!

Italienische Omelette

F / E   Olivenöl         in einer breiten Pfanne erwärmen

E        8-10 Eier        separat mit etwas Olivenöl in einer Schüssel schlagen

M      Chilischote     kleine Stückchen nach Geschmack zu den Eiern geben

W      etwas Salz       in die Eiermasse rühren

dann alles in die Pfanne geben, bei kleiner Flamme langsam stocken lassen, auf die Masse nacheinander auflegen:

H       3-4 Tomaten in Scheiben geschnitten

F        2-3 EL Oliven ganz oder kleingeschnitten

F       Rosmarienzweiglein, möglischst frisch

Das Omelett ist fertig, wenn die Eiermasse fest geworden ist. Servieren mit etwas frischem nativen Olivenöl, Pfeffer und Salz zu einem frischen Baguette

TIPP: schmeckt auch kalt – schnell gemacht für einen sonntäglichen Brunch

Couscous – Salat

Couscous ist der schnelle Alles-Könner: mit frischen Zutaten genau das Richtige für die frische Frühlings-Küche

Zutaten

E       250 gr Couscous

M      etwas Paprika-Pulver      in den Couscous mischen

W      300 ml Wasser                   erhitzen, über den Couscous gießen,

5 min quellen lassen, inzwischen putzen, kleinschneiden und nacheinander untermischen:

H      10 Cherrytomaten

F       1 Handvoll Ruccolablätter, kleinzupfen

E       1 gelbe Gemüsepaprika

E       2 Möhren geraspelt

M      1/2  Bund Frühlingszwiebeln ( nur das Grüne verwenden)

W      1/2 TL Salz

H       Balsamic-Essig nach Geschmack

F        1 Prise gemahlene Rosmariennadeln

E        3-4 EL Olivenöl

evtl mit einer Prise Zucker oder Agavensirup abschmecken. etwas durchziehen lassen – schmeckt warm als beilage und kalt auch am nächsten Tag