Schlagwort-Archive: Lauch

Gefüllter Gemüse-Paprika in Tomatensauce

Sehr einfach und gut vorzubereiten. Schmeckt sowohl warm, als auch kalt. Als Gesamt-Kochzeit etwa zwei Stunden einplanen. Die Zubereitung erfolgt in zwei Schritten. Zuerst wird die Füllung gemacht und dann werden die  Gemüsepaprika in einer Tomatensauce gegart. Die Angaben in Klammern sind Möglichkeiten, das Grundrezept abzuwandeln.
Füllung: unbedingt kräftig würzen!
E   2 EL Bratöl erwärmen, darin eine ½ geschnittene Lauchstange (M->E) glasig dünsten , dazu 1 geraspelte Möhre anbraten, dann 250 gr Perlgraupen (Hirse, Bulgur) im Gemüse anschwitzen
M   Pfeffer, Oregano, (Gewürzmischung Sonnenkuss v. Sonnentor)
W   etwas heiße Gemüsebrühe angießen bis alles gut bedeckt ist , auf kleiner Flamme ca 20 min ausquellen lassen, danach die Masse   etwas abkühlen lassen, evtl nachwürzen
E   4 mittlere Paprikaschoten geputzt mit der Füllung versehen, etwas Bratöl im Topf erwärmen und die Schoten mit der Öffnung nach unten anbraten
M   mit etwas Chili würzen ( Kümmel, Thymian)
W   die Schoten wenden, von allen Seiten leicht anbraten, mit heißer Brühe ablöschen
H   500 ml passierte Tomaten zugeben, mit geschlossenem Deckel auf kleiner Flamme ca 1 Stunde in der Tomatensauce garen.

F   abschmecken mit Bockshorn (Rosmarien)   E   1 Prise Zucker (¼ TL Honig, Ahornsirup)
M   Schnittlauchröllchen vor dem Servieren

TIPP: Reste der Füllung als Suppeneinlage verwenden oder kalt zum Frischkost-Salat reichen

 

Advertisements

Wachtelbohneneintopf mit Paprika

Getrocknete Bohnen gibt es ja zuhauf – ich habe gelesen es sollen über 500 Sorten sein! Grund genug, die Wachtelbohnen auszuprobieren, die es bei uns in Berlin in den türkischen Supermärkten gibt.
Getrocknete Hülsenfrüchte, wie Linsen, Erbsen und auch Bohnen sollen für eine gute Bekömmlichkeit immer lange genug eingeweicht und mit reichlich Gewürzen gekocht werden. Ich habe am Vortag die Bohnen mit kochendem Wasser überbrüht und nach einigen Stunden das Einweichwasser abgegossen und den Prozess noch einmal wiederholt. Damit werden die blähenden Stoffe ausgeschwemmt und die Bohnen schon etwas vorgequollen. Dies vermindert die Kochzeit.

Wachtelbohnensuppe

Vorbereiten: 500 gr eingeweichte Wachtelbohnen (Ersatz: kleine weiße Bohnen) in reichlich Wasser mit 6 Lorbeerblättern und 9 Pimentkörnern bissfest kochen. Kein Salz verwenden! Das Kochwasser abgießen, die Bohnen für später beiseite stellen.

Rezeptfolge im Fünf -Elemente-Zyklus:
E 2 EL rotes Palmöl, Ersatz: Bratöl erwärmen, darin 2 rote Gemüsepaprika, Selleriewurzel und 2 Möhren – alles gewürfelt anbraten
M 1 Lauchstange teilen , die weißen Anteile in Scheiben zum Paprika geben, die grüne Seite in feine Streifen schneiden
W 1,5 L Gemüsebrühe aufgießen, die vorgegarten Bohnen mit den Gewürzen zufügen, alles weich kochen
H 1 EL Apfelessig
F 1/4 TL Bockshornkleesamen, Ersatz: Edelsüßpaprika
E 1 Prise Rohrzucker
M Chilipulver nach Geschmack, die grünen Lauchstreifen
W evtl Meersalz

Tipp: diese Suppe kann am Vortag gekocht und gut wieder aufgewärmt werden. Bei Histaminunverträglichkeit bitte davon Abstand nehmen und alles frisch gekocht verzehren.

Lauwarmer Linsensalat

Passt sehr gut in  die grüne Frühjahrskur-Woche. Zum Abendessen kann dieser Salat frisch gekocht und leicht abgekühlt serviert werden. Reste sind auch fein für unterwegs oder in der mittäglichen Snackbox. Für 2-3 Portionen als Hauptgericht nacheinander zusammenfügen:
Linsensalat süß-sauer

 

 

 

 

 

E   2 EL Bratöl erwärmen, darin zwei  Karotten und etwas Sellerie  gewürfelt andünsten
M   1/2 weiße Lauchstange in Scheiben zu den Möhren geben, leicht anbraten, dazu
W   500 gr schwarze Belugalinsen einrühren, mit  ca 1/2 l Gemüsebrühe ablöschen.
Zugedeckt bissfest garen, dann kräftig abschmecken mit
H   Himbeeressig oder Balsamico
F   Curcuma frisch oder als Pulver
E   eine frische Möhre fein geraspelt
M   Ingwer frisch oder als Pulver
W  frische Sprossen, etwas Kräutersalz
H   grob gehackte Petersilie
Alles noch etwas durchziehen lassen und lauwarm servieren.