Schlagwort-Archive: wärmend

Morgensuppe für Melany

Liebe Melany,
speziell für Dich und für alle Menschen, die morgens gestärkt in den Tag gehen möchten, hier das Grund-Rezept für eine gut bekömmliche Dinkelsuppe, gekocht im DAO-Kochzyklus nach den Fünf Elementen:

E 2-3 EL Dinkelgrieß trocken im Topf anwärmen – unbedingt rühren, damit nichts anbrennt
M Zimtpulver, Cardamonpulver zufügen
W eine Prise Salz, kochendes Wasser – soviel angießen bis die gewünschte Konsistenz entsteht
H getrocknete, klein geschnittene Aprikosen oder anderes Trockenobst etwas mitkochen lassen
F etwas geriebene Zitronen- oder Orangenschale
E nach Belieben: Dinkelmilch oder Kokosöl

Durch Abwandlungen der Zutatenliste (kann ich Dir per Email senden) wäre jeden Tag eine andere Variante dieser Suppe möglich. Gutes Gelingen!
Weitere Anregungen findest Du auf diesem blog unter: Warmes Frühstück

Advertisements

Knusperwaffeln mit Walnuss-Sahne und Orangen

Macht ein bisschen Arbeit – aber die lohnt sich! Es empfiehlt sich, etwa eine Stunde vorab mit den Vorbereitungen zu beginnen. Das Ausbacken der Waffeln ist dann ein Kinderspiel. Am besten sind die Waffeln , wenn sie direkt vom Waffeleisen auf den Teller kommen. Mit den unten angegebenen Mengen können Sie 4-6 Personen glücklich machen. Vom Prozedere her eignen sich diese Waffeln eher dazu, nachmittags zum Tee oder Kaffee gereicht zu werden, geht aber auch als Dessert mit einem kleinen zeitlichen Abstand zum Hauptgericht.

dscf0657

Zuerst den Teig  mixen:

E   4 Eier, 4 EL helles Mehl

M   1/4 TL Zimt

W   1 Prise Salz, 1/4 L Wasser

H   1/4 L Dinkelmilch natur

F   Abrieb einer unbehandelten Orange

Der Waffelteig sollte sehr dünnflüssig sein und ungefähr 45 min Zeit zum Ausquellen haben.

Danach die Orangen  zubereiten. Dafür drei Orangen schälen und die weiße Haut akkurat entfernen, die Frucht halbieren und danach in Scheiben schneiden. Ich filetiere nicht, da zu dieser Zeit die Orangen noch eine sehr feine Innenhaut haben. In einem flachen Topf etwas Kokoszucker schmelzen lassen, einen TL geriebenn frischen Ingwer einrühren, mit einem EL Wasser ablöschen. Danach vom Herd nehmen und abgetropften Orangenscheiben in der Zucker-Ingwer-Sauce schwenken. Alles zusammen abkühlen lassen.

Für die Walnusss-Sahne 200 ml Schlagrahm mit 1 TL Puderzucker aufschlagen. Wenn die Sahne die gewünschte Festigkeit erreicht hat, vorsichtig 2 EL gemahlene Walnüsse unterheben. Sofort servieren!

dscf0658

Grünkohl traditionell

gruenkohl-01-12-16

In Norddeutschland hat es eine lange Tradition, nach dem ersten Frost reichlich Grünkohl zu kochen. Hier ein einfaches Fünf-Elemente-Rezept, das mit oder ohne Fleisch lecker ist.

Die frisch geernteten Grünkohlblätter werden meist in großen Säcken verkauft, müssen dann aber noch gewaschen, geputzt und in kleine Stückchen ohne Mittelrispe gerissen werden. Wenn man einen guten Gemüsehandel in der Nähe hat, erledigt dieser diese Vorarbeit.

F heißer gusseiserner Topf

E Gänseschmalz, Schweineschmalz oder (vegetarisch) Bratöl

M 1-2 Zwiebeln klein gehackt, 1 Knoblauchzehe leicht anbraten

W Salz

H ein kleiner Apfel ohne Kerngehäuse fein gewürfelt oder etwas Orange

F 500 gr vorbereiteter Grünkohl nach und nach zufügen, leicht anbraten

E mit 1/4 l Malzbier ablöschen

M mit Pfeffer, Chili, Kümmel abschmecken

W etwas Gemüsebrühe nachfüllen, wenn nötig, alles bissfest fertig schmoren

Der Grünkohl kann ein bis zwei Tage vorab gekocht und dann kalt gestellt werden. Wieder aufgewärmt, schmeckt er am Besten. Wir essen den Grünkohl meist mit Kartoffeln, manchmal mit Lammwürstchen oder mit geräucherten Hühnerschenkeln.