Heil- und Genussweine mit Wermut und Petersilie

Wermut-Rezepte
WermutweinKurmäßig angewandt ist die Wermutpflanze stoffwechselfördernd für Leber und Bauchspeicheldrüse. Sie unterstützt und entspannt die Gallenblase und den Magen. Wermut wirkt ambivalent: einerseits appetitanregend, aber er kann auch wirksam sein bei Übergewicht durch seine innerlich absenkende und entfeuchtende Wirkung.

Zubereitung eines gesundheitsfördernden Aperetivs/Digestiv:
H 750 ml halbtrockenen Weißwein erwärmen, nicht kochen! F Schale einer Bio-Zitrone sehr dünn geschält
F 2 handlange Stängel frischen Wermut mit Blättern in den heißen Wein einlegen, zugedeckt ziehen lassen, bis der Wein abgekühlt ist. Zitronenschale und Wermut entfernen und den Wein zurück in die Flasche füllen. Kühl stellen. Vor oder nach dem Essen ein Glas.

Zubereitung eines heilenden Wermuttrunks nach Hildegard-Medizin:
H 750 ml trockenen Rotwein erwärmen, F 30ml Wermutsaft oder 2 unterarmlange Wermutstängel in den Wein einlegen, E 2 EL Honig auflösen, M 1 TL Galgantwurzel zerkleinert (Ersatz getrocknete Ingwerwurzel), 1 kleine Zimtstange, 1 TL zerstoßener Cardamon – diese Mischung nach dem Erkalten noch 12 Stunden stehen lassen, dann abseihen und in einer dunklen Flasche aufbewahren. Stoffwechselfördernd für Leber und Bauchspeicheldrüse, Magenstärkend: täglich 3x 2 Esslöffel in etwas warmem Wasser vor dem Essen einnehmen.

 

Petersilienwein nach der Hildegard-Medizin – stärkt und unterstützt das Herz
H 18 Stängel Petersilie kleinschneiden,mit 3 EL Obstessig übergießen, F einen Liter Rotwein oder Rose-Wein erhitzen, darin 300 gr Honig auflösen. Den Wein abkühlen lassen, dann abseihen. Kühl und dunkel aufbewahren. Medizinisch wirksame Dosis bei akuten Beschwerden: 2-3 EL 3-4 mal am Tag einnehmen. Kurmäßig über 3- 12 Wochen täglich 3 Likörgläser zwischen den Mahlzeiten trinken.

Schmorgurken süß-sauer mit Speck oder vegetarisch

Wenn die ersten dicken Landgurken beim Gemüsehändler im Korb liegen, ist es Zeit für dieses traditionelle Essen aus meiner Kinderzeit. Früher war es ein „Arme Leute- Essen“. Heute hat es sich zu einem leichten und sogar (wenn der Speck weggelassen wird) vegetarischen Hauptgericht gemausert.

Und so gehts:
1-2 große Landgurken mit dem Sparschäler dünn von der Schale befreien, bittere Stellen an den Enden entfernen und längs teilen. Wenn die Gurke innen noch keine größeren Kerne enthält, kann das Mark drin bleiben, ansonsten mit einem Löffel entfernen. Die Gurke in mundgerechte Stücke schneiden.
Einen großen flachen Topf oder eine Pfanne mit hohem Rand erwärmen, dann darin
F 2-3 EL Bratöl erhitzen
E Gurkenstücke leicht anbraten, eine Prise Zucker über die Gurken stäuben,  und etwas an die Topfseite schieben, in der Mitte des Topfes nochmal etwas Öl erwärmen, darin
M 1 gehackte Zwiebel glasig dünsten, etwas Pfeffer zufügen
W 200 gr Schinkenspeck oder Katenschinken oder vegetarisch: Geräucherten Tofu gewürfelt mitbraten, dann mit
H 1-2 EL Apfelessig ablöschen
F 2-3 TL frischen oder getrockneten Dill zufügen, umrühren – fertig!

Wir mögen die ersten einheimischen Frühkartoffeln dazu als Pellkartoffeln gekocht mit Kümmel und Salz.

Zusammenfassung aller Rezepte

Die Liste aller Rezepte finden Sie künftig unter ->Praxis-> Rezepte. Die Rezeptinhalte sind verlinkt: ein „clic“ und das Rezept öffnet sich in einem separaten Fenster, so dass sie bequem auf die Sammlung zurück kommen. Ich wünsche alle BenutzerInnen viele neue Erkenntnisse und Gutes Gelingen! Ihre Christine Ackermann

Zusammenfassung aller Rezepte:

Meine Sammlung enthält Fünf-Elemente-Kochrezepte geordnet nach den vier Wandlungsphasen mit den zugehörigen Jahreszeiten und einer Spalte für universell anwendbare Gerichte – entsprechend der Wandlungsphase „Erde“. Die Zuordnung der einzelnen Speisen ist im Wesentlichen ihre thermische Wirkung im Körper und ihre saisonale Verfügbarkeit der Zutaten zugrunde gelegt. Meine Empfehlungen richten sich nach den typischen jahreszeitlichen Gegebenheiten: Winter kalt-trocken, Frühling frisch-feucht, usw. Wenn das Wetter von der Jahreszeit stark abweicht, sollten die Gerichte dem tatsächlichen Bedarf und Wetter angepasst werden. Einige Speisen enthalten zusätzlich Hinweise zu bestimmten Ernährungsformen wie Low Carb, Trennkost, vegan/vegetarisch u.ä. Dies ist als Leitfaden für Patienten aus meiner Praxis gedacht, für die ich aus therapeutischen Gründen eine besondere Diät verordne. Dennoch sind auch diese Rezepte für alle Menschen geeignet, die Wert auf einen gesunden Lebensstil legen.

Nach den Kochrezepten folgt eine Liste aller von mir veröffentlichten Anleitungen zur Herstellung von Mitteln zur Gesundheitspflege. Dabei werden ebenfalls frische Kräuter und Zutaten der Saison verwendet.

Holz/Frühling-Rezepte etwa von Mitte Februar – Mitte Mai: Thermik leicht erfrischend, Botschaftsgeschmack sauer
Sauerkrautsuppe
Apfel-Quark-Dessert
Zitronen-Hähnchen
Spinat-Buchweizen-Pfannkuchen mit Sprossensalat
Lauwarmer Linsensalat
Birnen-Schoko-Baiser-Torte
Fischsuppe kreolische Art
Ruccolapesto
Rharbarber-Chutney
Fastnachtsküchle
Laucheintopf mit Hackbällchen
Kresseschaumsüppchen
Vier kleine Mittagssalate
Indisch angehauchtes Frühlingsgemüse
Italienische Omelette

Feuer/Sommer-Rezepte etwa von Mitte Mai bis Mitte August: Thermik kühlend-befeuchtend, Botschaftsgeschmack bitter
Gefüllter Gemüse-Paprika in Tomatensauce
Vital-Salat
Gedünstete Scholle in Zitronen-Estragon-Sugo
Minestrone
Tarte mit Apfelrosen auf Quarkcreme
GemüseWOK mit Tofu und Sprossen
Frische Artischocken mit Kräuter-Dip
Einfache Tomaten-Suppe
Heidelbeer-Dessert
Sate-Spießchen vom Grill
Kirschstreusel
Eaton Mess
Sommer-Kekse
Feine Grüne Erbsensuppe mit Croutons
Zuccinikuchen
Feigen satt
Dinkel-tarte mit Pflaumen und Haselnusscreme
Mangold-Spaghetti
Kohlrabi-carpaccio
Lavendelkuchen

Metall/Herbst-Rezepte etwa von Mitte August bis Mitte November: Thermik leicht wärmend, Botschaftsgeschmack scharf
Pizzoccerie
Kürbis-Zitronen-Marmelade
Rosenkohlauflauf
Eingelegtes Karotten-Fenchel-Gemüse
Buchteln mit Holunder-Apfel-Kompott
Flammkuchen
Wirsing-Tofu-Wickel
Kürbisravioli mit Salbeibutter
Tomaten-Zwiebel-Eier
Apfel-Raspel-Kuchen
Seelachs mit Kräuterkruste
Rindsuppe mit Kohlrabi und Frühkartoffeln
Asiatisches Risotto mit Tofu auf Mangold
Spaghettikürbis überbacken
Hexenkuchen
Gänseeintopf mit Spätzle
Spanischer Salat
Scharfe rote-Bete-Suppe mit Süßkartoffel
Herbstgulasch vom Sattelschwein
Gutes aus Quitten
Shepard s Pie
Gefüllte Riesenchampignons
Linsensuppe mit Curry und Quittensaft

Wasser/Winter-Rezepte etwa von Mitte November bis Mitte Februar: Thermik wärmend, Botschaftsgeschmack salzig-zusammenziehend
Knusperwaffeln mit Walnuss-Sahne und Orangen
Wintergemüse mit Tofu auf pikanten Linsen
Weihnachtsschokolade
Schneeflöckchen
Grünkohl traditionell
Wachtelbohneneintopf mit Paprika
Königsberger Klößchen
Spätwinterkuchen mit Kaniwa und kandierten Früchten
Leckeres zum Jahreswechsel
Engadiner Baumnusstorte
Weihnachtliche Elchkekse
Winterlicher Eintopf mit Rosenkohl und Süßkartoffeln
Sauerkrautauflauf mit Roggenkruste
Christinen Stollen
Kesselgulasch
Apfelauflauf
Eingelegte Limetten
Wintergemüse süß-sauer
Nordischer Fischeintopf

Erde/Ganzjahres-Rezepte: Thermik ausgleichend, Botschaftsgeschmack süßlich
Morgensuppe für Melany
Cremige Gemüsesuppe
Kaffee, Tee und Kakao aus Sicht der TCM
Fünf-Elemente-Fit-Brot
Hühnersuppe für die Gesundheit
Polentakuchen mit Mandeln
Warmes Frühstück
Hexenmenü 2015
Quarkbrötchen
Frische Pasta selbstgemacht
Eier auf Gemüsebett
Marmorkuchen klassisch
Dinkel-Birnen-Suppe
Glasierte Möhrchen
Couscous Salat
Fünf-Elemente-Mischbrot

Gesundheitspflege-Rezepturen
Wermut-Wein
Stärkendes aus der Schlehe
Marienkräuter
Melissensalbe bei Lippenherpes
Sommer PUR
Ingwer-Tinktur