Schlagwort-Archive: Rosinen

Dundee Cake – Schottischer Früchtekuchen mit Whiskey

Rechtzeitig vor Weihnachten noch ein Back-Vorschlag: probieren Sie mal den traditionellen „Stollen“ der Schotten! Natürlich wie immer bei mir im Fünf-Elemente-Rhythmus zubereitet. Diesen Kuchen mache ich schon seit vielen Jahren. Er gelingt immer und kann auch noch ein paar Tage vor Weihnachten eingerührt werden, wenn es für den deutschen Stollen schon viel zu spät ist. Schmeckt frisch schon lecker, aber ein paar Tage abgelagert reift er zu voller Geschmacksdichte heran!

!!! Unbedingt mehrere Stunden vorab die Korinthen und Sultaninen in reichlich Whiskey einweichen, so dass die Rosinen bedeckt sind. Ab und zu umrühren, denn sie sollen sich gleichmäßig mit der Flüssigkeit vollsaugen. Vor der Teigbereitung die Rosinen herausnehmen und den restlichen Whiskey aufheben. Den Backofen auf 160° C  vorheizen, dann den Kuchen zubereiten:

E   4-5 Eier, 150 gr dunkler Rohrzucker, 200 gr weiche Butter schaumig rühren, dann nacheinander unterheben:
E/M 200 gr Sultaninen, 150 gr Korinthen vorbereitet w.o. beschrieben, je 1 Msp Pulver von Kardamon, Zimt, Koriander
W 1/2 TL Salz
H   150 gr Dinkelmehl gemischt mit 1 TL Backpulver
F   Abrieb einer Orange oder Zitrone
E   200 gr gemahlene Mandeln, je 100 gr Zitronat und Orangat , 200 gr kandierte Kirschen

Die Masse in eine vorbereitete Springform mit etwa 26-28 cm Durchmesser füllen und glattstreichen. Eine halbe Stunde backen, dann die Oberfläche mit blanchierten Mandeln verzieren und noch weitere 60- 80 min fertig backen bis die Stäbchenprobe gelingt. Den Kuchen noch warm mit dem Stäbchen regelmäßig einstechen und mit einer Mischung aus dem Whiskey und erwärmter Orangenmarmelade bestreichen. Nach dem Auskühlen in Papier an einem kühlen Ort aufbewahren.

Christinen – Stollen

Krank zuhause – was nun? Nachdem mich der Heidi – sche Geist überkam inform eines Familienrezeptes habe ich noch rasch zum ersten Advent ein typisch deutsches Weihnachtsgebäck in Fünf-Elemente umgewandelt ..   ob es gelungen ist, weiß ich erst in drei Wochen, denn den Christ- (inen)- Stollen läßt man traditionell bis zu den Weihnachtstagen  reifen. Um dies zu unterlaufen kam ich auf den Gedanken, einen Teil abzuzweigen . Aber seht selbst..

stollen2

Zuerst den Ofen vorheizen mit 200°C., Dann in zwei Schüsseln vorbereiten:

Nr 1

E   500 gr Weizenmel, 500 gr Dinkelmehl gemischt

E   250 gr Rohrzucker, 2 Tütchen Vanillezucker

E   300 ml warme Milch, darin auflösen ->

E   170 gr Butter, 340 gr Reformhausmargarine

M   1 Pr Zimt

W   1 TL Salz

H   100 gr frische Hefe ( ca 2 1/2 Würfel ) mit  2 TL Honig flüssig gerührt

nacheinander zusammenmischen, bis ein glänzender Teig entsteht

Nr 2

H   Saft von zwei Orangen

F   abgeriebene Schale von zwei ungespritzten Orangen

E   400 gr Mandeln gebrüht, geschält, gehackt, evtl 1 x Bittermandelaroma

E   500 gr Sultaninen in

M   6-7 EL Rum eingeweicht

Die Aromen  nacheinander gründlich verrühren und der Schüssel 1 zufügen.

Aus 3/4 der Teigmenge einen länglichen Laib formen, in der Mitte etwas einschneiden. So auf das Backpapier legen (seitlich etwas gestützt,  ich verwendete auf jeder Seite eine Flasche),  dass der Teig nicht auseinanderlaufen kann. Backen bei 200 ° C ca  1 Stunde auf der Mittelschiene . Nach 50 min. ggf auf 170° runtergehen, wenn  der Stollen sehr braun sein sollte. stollen 1Sofort mit zerlassener Butter großzügig bestreichen und reichlich mit klarem Zucker bestreuen. Kühl und luftig nach dem Auskühlen auf einem Backbrett lagern. Es hat sich bewährt, den Stollen im Backpapier und zusätzlich in einer dicken Lage Zeitungspapier einzupacken, damit er nicht austrocknet. So aus dem Blickfeld entschwunden, sollte der Stollen die Zeit bis zum Fest gut überstehen – wenn nicht, dann hilft nur neu backen…     🙂

Das letzte Drittel Stollenteig wird verarbeitet für diese  kleinen Plätzchen – genannt Stollenkonfekt -! unwiederstehlich.!..Dafür mit einem Teelöffel kleine Häufchen abstechen, auf Backpapier ca 15 – 20  min bei 180° goldgelb backen. Nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestäuben.

das ist für gleich und sofort hmmm

das ist für gleich und sofort hmmm