Schlagwort-Archive: Pilze

Pilze auf herzhafter Polenta mit Salat

Ein tolles Herbstmenü! Ich ließ mich diesmal bei der Lektüre eines Kochbuchs zu diesem Fünf-Elemente-Essen inspirieren. Die Kochideen von Yotam Ottolenghi sind sehr gut in meine Kochweise zu übersetzen – er kocht kreativ und legt ebenso Wert auf Frische und saisonale Zutaten.

Die frischen Steinpilze und Pfifferlinge kommen unverzüglich aus dem Wald in die Pfanne. Wem es wie mir, nicht vergönnt ist, Pilze im Wald zu finden, kann auch frische Ware aus Pilz-Kulturen verwenden. Gut geeignet sind: Austernseitling, große braune Steinchampignons, Austernseitlinge und große Shitake.

Die vorgeschlagenen Mengen reichen gut für zwei Personen. Zuerst die Polenta zubereiten, sie kann dann gut in der Zeit ausquellen, die für die Pilze benötigt wird.
E 5 gehäufte EL Polenta in einem flachen Topf leicht anrösten – immer rühren!
M Pfeffer
W Salz, ca 500 ml Gemüsefond oder Gemüsebrühe angießen, aufkochen und rühren, bis die Masse gut angedickt ist. Warm stellen und ausquellen lassen.

Inzwischen die ca 500 – 600 gr. trockene Pilze abreiben(nicht waschen), putzen und halbieren,sehr große Exemplare auch vierteln. In einer großen Pfanne
E 4-5 EL Olivenöl erhitzen
M 3-4 ganze Knoblauchzehen anbraten, aus dem Öl nehmen, beiseite stellen
W die Pilze einzeln mit der Schnittfläche nach unten ins Öl legen kross anbraten, es soll keine Flüssigkeit entstehen, ggf einmal wenden. Dann vom Herd nehmen, gehackte Kräuter dazu geben: H: gehackte Oliven, F:  Rosmarien, E: Kerbel, Estragon, M: Thymian oder Oregano.

Den Backofen-Grill auf 250 °C vorheizen. Unter die Polentamasse rühren: H: gehackte Petersilie, F: gehackter Rosmarien, E: 2 EL Butter, M: 2 EL geriebener Parmesan. Wenn erforderlich, noch etwas Flüssigkeit, bis eine cremige, nicht zu weiche Konsistenz erreicht ist. Die vorbereitete Polenta auf ein Backblech geben, die Pilze darauf anordnen, darüber feine Scheiben eines würzigen Käses geben.Ich verwende gern englischen Cheddar. Im Ofen 3-4 min bei 250 °C überbacken und warm halten.

Den Salat zubereiten: Kopfsalat, Babyspinat, Feldsalat, Rucola, Endivien verlesen, waschen, trockenen und portiensweise anrichten mit angerösteten Sonnenblumenkernen, Nüssen, Pinienkerne oder Mandelblättchen. Für den Salat ein Dressing reichen aus: E: Olivenöl, M: Pfeffer, W: Salz, H: Obst/Himbeeressig, F: gemahlener Bockshornkleesamen,E: evtl etwas Honig.  Guten Appetit!

Advertisements

Gemüse – WOK mit Tofu und Sprossen

GemüseWOKmit Tofu und Sprossen1

 

 

 

 

 

für zwei Personen

 

E Sesamöl erhitzen, darin anbraten

E zwei Möhren in Stifte geschnitten

E rote und gelbe Gemüsepaprika geputzt, gewürfelt

M ½ weißer Rettich in feinen Scheiben

M eine dicke Scheibe frischer Ingwer geschält und fein gehackt

M ½ Peperoni fein gehackt

W 1 Handvoll kleine Champignongs geputzt und halbiert

W 150 gr Räuchertofu gewürfelt

W 150 gr Sprossenmischung ( aus Sojabohnen u.ä)

H 4 Cherry-Tomaten den Blütenansatz entfernt, in Scheiben

F 1 kleines Stück frische Kurkumawurzel gehackt, ersatzweise ¼ TL Pulver

E 1 EL Sesammus ersatzweise ½ TL Honig

M das Grün von 1 Bund Frühlingszwiebeln geschnitten

W Sojasauce nach Bedarf abschmecken

GemüseWOK mit tofu und Sprossen2

dazu schmeckt:

Linsenpüree mit chinesischem Fünf-Gewürz- Pulver ( Zimtrinde, Fenchelsamen, Sternanis, Koriandersamen, Szechuanpfeffer)

2-3 EL Bratöl erwärmen (Erde), darin 1 Schalotte oder das Weiße von einem Bund Frühlingszwiebeln kurz anbraten, mit 1/2 TL Fünf-Gewürz-Pulver aromatisieren (Metall), 150 gr gewaschene rote Linsen zufügen, anschwitzen,mit ca 1l Gemüsebrühe ablöschen (Wasser), zugedeckt auf kleiner Stufe gar kochen, mit dem Pürierstab eine cremige Masse herstellen, ggf noch etwas Gemüsebrühe zufügen. Bei Bedarf nachsalzen

 

Gefüllte Riesenchampignons

 500 gr Riesencampignons ( 6-7 Stück) putzen, abreiben, die Stiele ausbrechen, danach die Füllung vorbereiten:

W     3-4 EL Sojagranulat mit der dreifachen Menge kochendem Wasser übergießen

W      2 TL Miso-Paste oder Sojasauce

W     die Stiele der Pilze fein hacken

H      2 –3 EL saure Sahne

F       1 Msp gemahlener Bockshornkleesamen

E       1 große Möhre fein gerieben

E       ½ kleiner gelber und roter Gemüsepaprika fein gewürfelt

M      1 Bund Schnittlauch, in Röllchen geschnitten

W      Salz

Alles gründlich vermischen, dann die Ränder der Pilzhüte etwas nach außen biegen, um möglichst viel aufnehmen zu können, die Masse einfüllen, in eine feuerfeste Form setzen und ca 30 Min.  in bei Mittelhitze backen.

TIPP: Bockshornkleesamen kann durch Rosmarien ersetzt werden – Reste der Füllung ergeben vermischt mit Haferflocken und Ei ganz leckere Bratklößchen!!!

Gute Nachricht für alle Fleischliebhaber: die Sojagranulatefüllung kann ohne Geschmacksverlust durch Hackfleisch ersetzt werden  🙂