Archiv der Kategorie: Trennkost

Geschmorte Paprikaschoten mit Hackfleischfüllung / vegetarisch

Im Spätsommer/ Frühherbst gibt es meist reichlich Gemüse – Paprika sowie die kleinen scharfen Chili   und auch die letzten Tomaten werden reif. Grund genug, eines unserer Lieblingsessen zu machen. wie immer schnell und unkompliziert. Dieses Rezept kann auch vorgekocht werden und ist kalt und warm ein Genuss.

Vorbereiten:
6 kleine grün-gelbe Spitzpaprika:den Stielansatz entfernen und aushöhlen
300 gr Hackfleisch oder 6 ELSojaschnitzel mit ca 200 ml kochender Gemüsebrühe übergießen,15 min stehen lassen, danach die überschüssige Flüssigkeit ausdrücken

Füllung zubereiten:
die Hackfleischmasse oder die Sojaschnitzel nacheinander vermengen mit:
M 1-2 Chilischoten, geputzt und klein geschnitten, 1-2 Frühlingszwiebeln in feine Streifen geschnitten
W Salz
H 1 EL Petersilie
F 1 Pr Bockshornkleesamen, ersatzweise etwas getrockneter Rosmarien

Zubereitung:
F heißer Topf, Olivenöl
E die gefüllten Paprikaschoten im Öl bräunen
M etwas gemahlener Pfeffer
W heißes Wasser oder Gemüsebrühe ablöschen, ggf noch etwas Salz
H 4-6 Tomaten Stielansatz entfernen,  geachtelt zufügen
F 1-2 Rosmarienzweige in die Sauce legen, weiterschmoren bis die Tomaten gar sind

… und schon ist alles servierfertig!
Dazu passen sehr gut Pellkartoffeln oder ein Vollkorn-Reis. Auch Polenta dazu ist fein!

 

Werbeanzeigen

Wachtelbohneneintopf mit Paprika

Getrocknete Bohnen gibt es ja zuhauf – ich habe gelesen es sollen über 500 Sorten sein! Grund genug, die Wachtelbohnen auszuprobieren, die es bei uns in Berlin in den türkischen Supermärkten gibt.
Getrocknete Hülsenfrüchte, wie Linsen, Erbsen und auch Bohnen sollen für eine gute Bekömmlichkeit immer lange genug eingeweicht und mit reichlich Gewürzen gekocht werden. Ich habe am Vortag die Bohnen mit kochendem Wasser überbrüht und nach einigen Stunden das Einweichwasser abgegossen und den Prozess noch einmal wiederholt. Damit werden die blähenden Stoffe ausgeschwemmt und die Bohnen schon etwas vorgequollen. Dies vermindert die Kochzeit.

Wachtelbohnensuppe

Vorbereiten: 500 gr eingeweichte Wachtelbohnen (Ersatz: kleine weiße Bohnen) in reichlich Wasser mit 6 Lorbeerblättern und 9 Pimentkörnern bissfest kochen. Kein Salz verwenden! Das Kochwasser abgießen, die Bohnen für später beiseite stellen.

Rezeptfolge im Fünf -Elemente-Zyklus:
E 2 EL rotes Palmöl, Ersatz: Bratöl erwärmen, darin 2 rote Gemüsepaprika, Selleriewurzel und 2 Möhren – alles gewürfelt anbraten
M 1 Lauchstange teilen , die weißen Anteile in Scheiben zum Paprika geben, die grüne Seite in feine Streifen schneiden
W 1,5 L Gemüsebrühe aufgießen, die vorgegarten Bohnen mit den Gewürzen zufügen, alles weich kochen
H 1 EL Apfelessig
F 1/4 TL Bockshornkleesamen, Ersatz: Edelsüßpaprika
E 1 Prise Rohrzucker
M Chilipulver nach Geschmack, die grünen Lauchstreifen
W evtl Meersalz

Tipp: diese Suppe kann am Vortag gekocht und gut wieder aufgewärmt werden. Bei Histaminunverträglichkeit bitte davon Abstand nehmen und alles frisch gekocht verzehren.

Wirsing-Tofu-Wickel

Ein veganes Rezept, dass sich gut eignet für ein Abendessen. Reste kann man am nächsten Tag als kleinen Snack mittags oder zwischendurch genießen.

Wirsing-Tofu-Wickel

Vorbereiten: 8 große Wirsingblätter in kochendem Wasser 5 Minuten sieden lassen, herausnehmen, abtropfen lassen.                  Für die Füllung nacheinander in einer Pfanne anbraten:
E 1-2 EL Bratöl erhitzen, darin eine grob geraspelte großer Möhre anbraten
M 1 rote Zwiebel fein gewürfelt zu den Möhren geben, Chilipulver
W 200 gr Räuchertofu klein gewürfelt, etwas Sojasauce, alles kurz und kräftig braten
Die Wirsing-Wickel herstellen:
In einem Wirsingblatt etwa ein Esslöffel von der Füllung einwickeln und mit einem Holzstäbchen verschließen.
Die Wickel in einem großen flachen Topf oder einer Pfanne mit hohem Rand in etwas heißem Bratöl von beiden Seiten scharf anbraten. In den Bratensatz etwas Senf geben und mit heißer Gemüsebrühe ablöschen. Die Wirsingwickel etwa 15 – 20 Minuten garen und die Sauce zum Schluss mit Tomatenmark abschmecken.