Archiv der Kategorie: glutenarm/frei

Granola – Sommer – Müsli

„Granola“ das ist eine Flocken-Nuss-Trockenfrüchte-Mischung, die leicht gesüßt und im Ofen gebacken wird. Es eignet sich hervorragend als Sommer-Frühstück in Yoghurt, Beeren und auf Soothies. Auch als Topping auf selbst gemachtem Sorbet oder Parfait eine Wucht!

Zuerst die flüssigen Zutaten in einem kleinen Topf erwärmen, nicht kochen:
E   4 EL Kokosöl, 4 EL Agavendicksaft/Ahornsirup (süß befeuchtet)
M   3 TL Zimtpulver/Cardamonpulver
w 1 Pr. Salz (hält Flüssigkeit im Körper)

Während sich die obigen Zutaten vermischen, die trockenen Zutaten in einer Schüssel mischen:
E   je eine Tasse gehackte Nüsse (alles außer Erdnüsse) und gehackte Mandeln, je 1/2 Tasse Kürbiskerne und Leinsamen/Sesamsaat
M   250 gr Haferflocken/Hirseflocken/Reisflocken

Die flüssige Öl-Gewürz-Mischung zu den trockenen Zutaten geben und gut durchrühren. Dann alles auf einem Backblech dünn ausbreiten und bei 180°C etwa 15 min. backen, bis die gewünschte Bräune erreicht ist. Achtung! dabei bleiben – Öfter wenden, verbrennt leicht.

                                                                                                  Wer es mag, kann nach dem Abkühlen noch Rosinen, getrocknete Aprikosen, Ananas, Kirschen oder Cranberris dazugeben – alles klein geschnitten. In dicht schließende Dosen oder Tüten verpackt hält das Granola bei uns ca 2-3  Wochen. Auch gut für die Urlaubszeit , zum Camping und für kleine Snacks unterwegs.

Sieht doch gut aus – oder … ?

Ich wünsche einen wunderschönen Rest-Sommer und einen guten Übergang zum Herbst.

Ihre HP Christine Ackermann

Werbeanzeigen

Pizzoccheri

Einen feinen winterlichen Eintopf ergibt dieses Gericht, dass aus Wirsing, Kartoffeln und Buchweizennudeln komponiert wird.
pizzocceri
Für die Nudeln:
F   170 gr Buchweizenmehl
E   85 gr Maismehl, 3 Eigelb
M   1 Messerspitze Kümmelpulver
W   Meersalz, 2-3 EL lauwarmes Wasser
H   1/2 TL Tomatenmark
aus diesen Zutaten einen geschmeidigen Teig herstellen, den Teig 1/2 Stunde ruhen lassen. Inzwischen das Gemüse vorbereiten: 300 gr geschälte Kartoffeln  würfeln und in reichlich Salzwasser ca 10 min. kochen. Danach 300 gr in kleine Stücke geschnitten Wirsingkohl zufügen und weitere 5 min kochen.Den Nudelteig 1/2 cm dick ausrollen und in 1 cm breite Streifen schneiden. Die Buchweizennudeln zum Gemüse geben. Die Gemüsebrühe soll nicht zu knapp sein, evtl noch etwas kochendes Wasser nachfüllen, so dass die Nudeln ausreichend Platz haben. Nach weiteren 5-7 Minuten sollte alles bissfest gegart sein. Das Kochwasser abgießen. Wer möchte, kann es für einen anderen Eintopf auffangen – dann heiß in ein Clic-Glas füllen und nach dem Abkühlen dunkel und kalt aufbewahren.

Eine ofenfeste Form vorbereiten (buttern oder ölen), In einer kleinen Pfanne 100 gr Butter oder 100 ml Bratöl erwärmen, darin einige 5 große Salbeiblätter und 2-3 ganze Knoblauchzehen braten. Den Knoblauch entfernen. Die Hälfte der Gemüse -Nudelmischung in die Ofenform füllen, mit der Hälfte der Salbei-Butter begießen, dann die andere Hälfte Gemüse-Nudeln darauf füllen und den Rest der Salbeibutter darüber geben. Die Oberfläche jetzt mit 250-300 gr geriebenem Käse Mischung aus Parmesan und Bergkäse) bestreuen und 10-12 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 200°C goldbraun überbacken. Servieren Sie die Pizzoccheri mit einem Feldsalat und einem trockenen Rotwein