Herbst 2018 aus Sicht der chinesischen Medizin

Der Herbst ist da! Und es fühlt sich auch so an nach der nach der langen Gluthitze und Trockenheit in diesem Jahr. Dieser vergangene Sommer entspricht übrigens der Jahres-Energie Feuer-Hahn. Die Tage werden kürzer und die Nächte kühler,  jetzt ist eine spürbare Entspannung zu bemerken. Pünktlich  am 1. September ist der Herbst zum meterologischen Herbstanfang eingetroffen. Der 23. September ist dann der der kalendarische Herbstanfang. Der energetische Herbstanfang im August vermerkt die inneren, noch nicht sichtbaren Prozesse.  Nach einer kurzen Übergangszeit (Dojo= Erdezeit) von Anfang bis Mitte August verändert sich die Sommer-Qualität „zerstreuend“  zu „absenkend“ im Herbst. Dies ist überall spürbar. Die Säfte in den Pflanzen steigen langsam ab. Die meisten Bäume bereiten sich darauf vor, ihr Laub abzuwerfen, Nährstoffe und Grundenergie zur Speicherung umzuwandeln. Die Speicherung in den Wurzeln erfolgt dann meist in der zweiten Herbst-Hälfte mit den kühleren Winden und vermehrter äußerer Feuchtigkeit.

Die Gesamtdauer des Herbstes aus energetischer Sicht beträgt etwa 72 Tage:  der Herbstanfang  liegt Mitte August, am 23.September ist Herbstmitte und Ende Oktober geht der Herbst  zu Ende. Danach beginnt die Übergangszeit zum Winter. Wir Menschen sind ebenso wie Pflanzen und Tiere ein Teil der Natur und besitzen ein Energiesystem, das mit den Umweltbedingungen korrespondiert. Schon ganz früh, noch vor äußeren Veränderungen des Wetters oder des Klimas passt sich unser Körper an die Veränderungen an. Ein geübter Mediziner, der mit der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) arbeitet, kann an der veränderten Pulsqualität, an subtilen Veränderungen der Gesichtsfarbe und des Zungenbefundes die Energieumstellung  bemerken. Die Herbstzeit wird der Wandlungsphase „Metall“ mit den Funktionskreisen Lunge-Dickdarm zugeordnet. Deshalb ist im Herbst das System Lunge / Dickdarm für Therapien besonders ansprechbar, aber auch für Störungen und Krankheiten. Eine gute Maßnahme ist es deshalb, die Herbstzeit für eine Kur zu nutzen, die den Dickdarm reinigt und stabilisiert. Für die Lunge sind Atemübungen aus Qigong, Yoga und aus unserer europäischen Tradition z.B. nach Middendorf zu empfehlen.

cropped-mushrooms-454172_960_720.jpgAnleitung dazu in: Die Herbstkur 2018

Ich wünsche Ihnen einen wunderschönen, goldenen Herbst in Fülle und Harmonie!

Ihre Heilpraktikererin Christine Ackermann

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s